normale.at
gesellschafts- und wirtschaftspolitische Filmvorführungen

Aktuell
Junge Normale FAQs
Information ist Menschenrecht
normale.at About
normale.at Geschichte
normale.at Archiv
normale.at Trailer
YouTube-Kanal dienormale
normale.at in Medien
Literatur-Tipps
Sprachfassungen
Kontakt - Impressum
Normale Spende
Aktuell
Aktuell

Normale Gründe, sich gegen Meinungsmache auszusprechen:



Die politischen Strategien der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) (PDF, 668kb
eine Studie von PD Dr. Rudolf Speth, Hans Böckler Stiftung Deutschland (Sep 2004)
“Die Zeit” analysiert die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft:
www.zeit.de/2005/19/insm
ein anonymer Unternehmer zur 'Revolution von oben' im Magazin 'Der Stern'
INSM-'Botschafter' sind u.a. die Werbeagentur Scholz & Friends, die auch in Wien sitzt, sowie zahlreiche Politiker und Wissenschafter

Medien, die durch die Waffenproduzenten Dassault und Lagardère kontrolliert werden sowie Finanzgruppen, die u.a. Wort- und Schulbücher verlegen (Frankreich 2004)
zum Aufruf in deutscher Sprache (PDF, 508kb), other languages see www.observatoire-medias.info

MMag. Georg Geyer über Propaganda, Massenmedien und Meinungsbildung aus militärischer Sicht: Siegt die Wahrheit? (PDF, 76kb)

Ultra Concentrated Media
zum Chart (JPG)
zur dahinterliegenden Recherche von www.mediachannel.org

Zum Propaganda-Modell von Noam Chomsky: www.chomsky.info (englisch)

Desinformation gezielt erkennen: www.infokrieg.tv/desinfo.htm

projectcensored.org, News that didn't make the News

Who Owns What: www.cjr.org (englisch)

eLearning-Modul 'Ein Europa für Menschen'
Im Auftrag des Verbands Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung (VÖGB) produziert normale.at das eLearning-Modul 'Ein Europa für Menschen - wirtschaftspolitische Zusammenhänge und ihr gesellschaftspolitischer Einfluss'.
Es informiert über aktuelle wirtschaftspolitische Entwicklungen in Europa wie Liberalisierung und Privatisierung, Steuerpolitik, Standortwettbewerb und geänderte Arbeitsbedingungen.
Ausschnitte aus 25 Dokumentarfilmen in einer Gesamtlänge von 70 Minuten veranschaulichen die komplexe Materie.
Ziele des Moduls 'Ein Europa für Menschen' sind – mit Fokus auf Arbeitsbedingungen – Bewusstsein zu schaffen für die Zusammenhänge zwischen regionalen Problematiken und globalen Entwicklungen und über die Auswirkungen neoliberaler Wirtschaftspolitik Bescheid zu wissen.
[Mehr...]