Junge Normale 2018

das gesellschaftspolitische Kino für Schüler*innen











im wienXtra-cinemagic, Urania Wien
Wien 6.-7. März 2018, 9:00-11:30 Uhr
zum Programmfolder (PDF, 411.4 kb)

im Cinema Paradiso
Baden, 20. März 2018, 10:00-12:30 Uhr
St. Pölten, 21. März 2018, 10:00-12:30 Uhr
zum Programmfolder (PDF, 308.7 kb)

am Spielboden
Dornbirn, 8.-9. Mai 2018, 9:00-11:30 Uhr
zum Programmfolder (PDF, 388.1 kb)

zu Gast beim JugendMedienTag von pixbi.org
im FMZ Kino
Imst, 27.6.2018, 9:00-11:30 Uhr
Kino- und Einkaufszentrum, Industriezone 30


Verstehen, um zu handeln
Mit dem Ziel, bei Jugendlichen argumentierte Meinungsbildungsprozesse zu initiieren, Kritikfähigkeit zu entwickeln, das Verständnis für regionale Problematiken im globalen Kontext zu schärfen, die eigene Mitverantwortung bewusst und die Möglichkeiten der Mitgestaltung sichtbar zu machen, zeigt das gesellschaftspolitische Kino für Schüler*innen - die «Junge Normale» - seit 14 Jahren kommentierte Dokumentarfilme.

Im Jahr 2018 zeigt die «Junge Normale» diese Dokumentarfilme:

«Death by Design» nimmt die Rohstoffe der Digitalisierung und der Hardware in den Blick.
Abbau, Verarbeitung, Handel und Entsorgung gehen oft Hand in Hand mit gravierenden Menschenrechtsverletzungen und erheblicher Umweltzerstörung. Schattenseiten der digitalen Revolution, die Hersteller gern verheimlichen wollen.

Im Hinblick auf die Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2019 und die EU-Ratspräsidentschaft Österreichs im zweiten Halbjahr 2018 hinterfragt der italienische Dokumentarfilm am Beispiel der Euro-Staaten Portugal, Italien, Irland, Griechenland und Spanien - von der Finanzindustrie abfällig mit «PIIGS» abgekürzt - Dogmen der Europäischen Union.

Die Vorführungen sind geeignet für den fächerübergreifenden und fachspezifischen Unterricht in Geographie und Wirtschaftskunde | Geschichte und Sozialkunde | kaufmännische Fächer | Sprachen | Chemie | Umweltbildung | Politische Bildung | Medienbildung | Ethik.

Jede Veranstaltung wird moderiert und der jeweilige Film gemeinsam mit den Schüler*innen im Kinosaal inhaltlich und interaktiv nachbereitet.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen und Ihren Schüler*innen bei der «Jungen Normale 2018» im Gespräch zu sein.

Zum Download der Programmfolder
Wien (PDF, 411.4 kb)
Niederösterreich (PDF, 308.7 kb)
Vorarlberg (PDF, 388.1 kb)
Tirol

Zum Download von Materialien für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
facebook.com/normale.at/ > Veranstaltungen

Premiere im österreichischen Schulkino:

© bullfrogfilms.com
Death by Design
Dokumentarfilm von Sue Williams
USA 2016, 57 Min, engl. OF deutsch untertitelt von normale.at
geeignet ab 14 Jahren
zum Trailer in Originalfassung

Vorfilm: Das Leben eines Handys von Südwind, Global 2000, Dreikönigsaktion, Finance Trade Watch, NeSoVe (3 Min, deutsch, Österreich 2017)

Bei der Produktion und Entsorgung von PCs, Laptops, Smartphones und Tablets erforscht die Filmemacherin Sue Williams die schmutzigen Geheimnisse der Elektronikindustrie und deckt deren zerstörerische Auswirkungen auf Umwelt, Gesundheit und Gesellschaft auf.
Ein endloser Strom an Geräten, dazu entworfen rasch kaputt zu gehen, flutet die Märkte und wird zu Elektroschrott. Sie versprechen bessere Kommunikation, pausenlose Unterhaltung und Information in Echtzeit. Bis 2020 werden 4 Milliarden Menschen einen PC, 5 Milliarden ein Mobiltelefon besitzen.
Im Silicon Valley (USA) lassen IBM, HP, Intel, Microsoft und Apple Zulieferbetriebe wie Foxconn in China produzieren, vergiften Grundwasser, devastieren Gemeinden und zerstören Leben.
Doch es werden auch Firmen und Initiativen vorgestellt, die mit Recycling, Demontage und Reparatur elektronischer Geräte gute Beispiele der Kreislaufwirtschaft sind.

Anschließende Filmgespräche mit Konrad Rehling (Südwind Wien), Matthias Haberl (Südwind Niederösterreich), Theresa Pils und Carina Kerle (Südwind Vorarlberg) sowie interaktive, medienpädagogische Aufbereitung.
Zum Südwind-Projekt Make ICT Fair!

Zum Download des Begleitmaterials zu «Death by Design» (PDF, 7.8 MB)

Spieltermine von Death by Design:
wienXtra-cinemagic Urania Wien, Mi, 7.3.2018, 9:00-11:30 Uhr
Cinema Paradiso Baden, Di, 20.3.2018, 10:00-12:30 Uhr
Cinema Paradiso St. Pölten, Mi, 21.3.2018, 10:00-12:30 Uhr
Spielboden Dornbirn, Di, 8.5.2018, 9:00-11:30 Uhr
FMZ Kino Imst, Mi, 27.6.2018, 9:00-11:30 Uhr


Österreich-Premiere:

© bertafilm.com

PIIGS – oder wie ich lernte, mich um Austerität zu sorgen und sie zu bekämpfen
Dokumentarfilm von
Mirko Melchiorre, Adriano Cutraro, Federico Greco
55 Min, ital./engl. OF deutsch untertitelt von normale.at
Italien 2017
geeignet ab 15 Jahren
zum Trailer in Originalfassung


In «PIIGS» werden die gängige europäische Haushalts- und Geldpolitik sowie weit verbreitete Dogmen der Europäischen Union wie Austerität - die so genannten „Sparpakete“, Staatsverschuldung, Defizit und Inflation in Frage gestellt.
Kaum bekannte Fakten u.a. über den Ursprung der Defizitgrenze des Stabilitäts- und Wachstumspaktes und die Lissabon-Strategie werden gut verständlich vermittelt.
Die Austeritätspolitik teilt EUropa in Gewinner und Verlierer und schafft großes Leid - besonders in den so genannten Krisenstaaten Portugal, Italien, Irland, Griechenland und Spanien.
Ihre Auswirkungen werden beispielhaft an der Kooperative „Il Pungiglione“ bei Rom veranschaulicht, die Menschen mit Behinderungen unterstützt.

Gesprächspartner*innen im Film sind u.a. Noam Chomsky (emeritierter Professor für Linguistik am MIT Massachusetts Institute of Technology), Stephanie Kelton (Chefökonomin des Haushaltsausschusses des US-Senats), Warren Mosler (postkeynesianischer Ökonom), Paul De Grauwe (Professor an der London School of Economics), Yanis Varoufakis (ehem. Finanzminister Griechenlands), Marshall Auerback (wissenschaftlicher Mitarbeiter am Levy Economics Institute), Erri De Luca (italienischer Romanautor) und Federico Rampini (italienischer investigativer Journalist).

Anschließende Filmgespräche mit Martin Konecny (Attac Österreich, Mit-Autor von "Entzauberte Union") in Wien und Jörg Knall (Attac Österreich) in Dornbirn sowie interaktive, medienpädagogische Aufbereitung.

Spieltermine von PIIGS:
wienXtra-cinemagic Urania Wien, Di, 6.3.2018, 9:00-11:30 Uhr
Spielboden Dornbirn, Mi, 9.5.2018, 9:00-11:30 Uhr


Eintritt pro Vorstellung:
5,00 Euro pro Schüler*in | Student*in
freier Eintritt für Lehrer*innen
Interessierte Erwachsene - je nach Verfügbarkeit der Plätze - zum regulären Eintrittspreis


Spielorte:

Für Schüler*innengruppen ist die Voranmeldung erforderlich.
Bitte beachten Sie die angeführte Altersempfehlung und fordern Sie das begleitende Unterrichtsmaterial zum jeweiligen Film bei Anmeldung an.

Di, 6. und Mi, 7. März 2018, 9:00-11:30 Uhr
wienXtra-cinemagic Kinder- und Jugendkino in der Urania
1010 Wien, Uraniastraße 1
erreichbar mit U1, U4 (Schwedenplatz), Straßenbahn 1, 2 (Julius-Raab-Platz), O (Hintere Zollamtsstraße) - 2 Rollstuhlplätze
Kartenreservierung: telefonisch unter 01 4000-83400 oder via email cinemagic@wienXtra.at
www.cinemagic.at
Zum Download des Programmfolders Wien (PDF, 411.4 kb)

Di, 20. März 2018, 10:00-12:30 Uhr

Cinema Paradiso Baden
2500 Baden, Beethovengasse 2a
Kartenreservierung: telefonisch 02252 - 25 62 26 oder via email baden@cinema-paradiso.at
www.cinema-paradiso.at/baden/
Zum Download des Programmfolders Niederösterreich (PDF, 308.7 kb)

Mi, 21. März 2018, 10:00-12:30 Uhr
Cinema Paradiso St. Pölten
3100 St. Pölten, Rathausplatz 14
Kartenreservierung: telefonisch 02742 - 34 321 oder via email schule@cinema-paradiso.at
www.cinema-paradiso.at/st-poelten/
Zum Download des Programmfolders Niederösterreich (PDF, 308.7 kb)

Di, 8. und Mi, 9. Mai 2018, 9:00-11:30 Uhr
Spielboden Dornbirn
6850 Dornbirn, Färbergasse 15, Rhombergs Fabrik
Kartenreservierung: telefonisch 05572 219 33 - 19 oder via email maeser@spielboden.at
Online-Reservierung über www.spielboden.at
Zum Download des Programmfolders Vorarlberg (PDF, 388.1 kb)

Mi, 27. Juni 2018, 9:00-11:30 Uhr
FMZ Kino Imst
6460 Imst, Industriezone 30
www.fmzkino.at


Eine Veranstaltungsreihe von normale.at, wienXtra-cinemagic, Cinema Paradiso St. Pölten, Cinema Paradiso Baden, Spielboden Dornbirn
in Zusammenarbeit mit Südwind Wien, Südwind Niederösterreich, Südwind Vorarlberg, Attac ÖsterreichGlobal 2000 und Verein PIXBI – Pixel Bildungsinitiative
mit freundlicher Unterstützung durch das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung Österreich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.