Junge Normale 2019

das gesellschaftspolitische Kino für Schüler*innen


im Cinema Paradiso
St. Pölten, 17. Juni 2019, 10:00-12:30 Uhr
Baden, 18. Juni 2019, 10:00-12:30 Uhr
zum Download des Programmfolders (PDF, 343 kb)

im wienXtra-cinemagic, Urania Wien
Wien, 23.-24. September 2019, 9:00-11:30 Uhr

weitere Spieltermine folgen


Verstehen, um zu handeln
Mit dem Ziel, bei Jugendlichen argumentierte Meinungsbildungsprozesse zu initiieren, Kritikfähigkeit zu entwickeln, das Verständnis für regionale Problematiken im globalen Kontext zu schärfen, die eigene Mitverantwortung bewusst und die Möglichkeiten der Mitgestaltung sichtbar zu machen, zeigt das gesellschaftspolitische Kino für Schüler*innen - die «Junge Normale» - seit 15 Jahren kommentierte Dokumentarfilme.

Im Jahr 2019 zeigt die «Junge Normale» diese Dokumentarfilme:

Der Film Rotes Gold besucht Tomatenmarkfabriken in China, Kalifornien, Italien und Afrika und zeigt schonungslos die komplexen Zusammenhänge des globalen Marktes mit all seinen Konsequenzen.

Das weitere Filmangebot folgt.

Die Vorführungen sind geeignet für den fächerübergreifenden und fachspezifischen Unterricht in Geographie und Wirtschaftskunde | Geschichte und Sozialkunde | kaufmännische Fächer | Sprachen | Umweltbildung | Politische Bildung | Medienbildung | Ethik.

Jede Veranstaltung wird moderiert und der jeweilige Film gemeinsam mit den Schüler*innen im Kinosaal inhaltlich und interaktiv nachbereitet.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen und Ihren Schüler*innen bei der «Jungen Normale 2019» im Gespräch zu sein.

Zum Download der Programmfolder:
Niederösterreich (PDF, 343 kb)
weitere Downloads folgen.

Zum Download von Materialien für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
facebook.com/normale.at/ > Veranstaltungen

Premiere im österreichischen Schulkino:

© filmsfortheearth.org/de
Rotes Gold - Die Geheimnisse der Tomatenindustrie
Dokumentarfilm von
Xavier Deleu und Jean-Baptiste Malet
Frankreich 2017, 52 Min
engl. / franz. OF mit deutschen UT
geeignet ab 15 Jahren
zum Trailer in Originalfassung


Tomatensauce - wer denkt da nicht an die italienische Mama, die aus sonnengereiften aromatischen Tomaten eine Sauce nach altem Familienrezept zaubert? oder an McDonalds?
Derweil zählt China zu den größten Industrietomatenproduzenten und Herstellern von Tomatenpüree. Es wird als Handelsware wie Weizen, Reis und Erdöl weltweit verschifft und von Konzernen wie Heinz, Nestlé und Unilever aufbereitet. Aber wie und von wem werden die industriell verarbeiteten Früchte angebaut und geerntet?
Der Film besucht Tomatenmarkfabriken in China, Kalifornien, Italien und Afrika und zeigt schonungslos die komplexen Zusammenhänge des globalen Kapitalismus mit all seinen Konsequenzen. Eine Reise in die Welt der Tomatenindustrie und ihrer Form von moderner Sklaverei.

Anschließendes Filmgespräch und interaktive, medienpädagogische Aufbereitung mit Matthias Haberl (Südwind Niederösterreich).

Spieltermine von Rotes Gold:
Cinema Paradiso St. Pölten, Mo, 17.6.2019, 10:00-12:30 Uhr
Cinema Paradiso Baden, Di, 18.6.2019, 10:00-12:30 Uhr


Eintritt pro Vorstellung:
5,00 Euro pro Schüler*in | Student*in
freier Eintritt für Lehrer*innen
Interessierte Erwachsene - je nach Verfügbarkeit der Plätze - zum regulären Eintrittspreis


Spielorte:

Für Schüler*innengruppen ist die Voranmeldung erforderlich.
Bitte beachten Sie die angeführte Altersempfehlung und fordern Sie das begleitende Unterrichtsmaterial zum jeweiligen Film bei Anmeldung an.

Mo, 17. Juni 2019, 10:00-12:30 Uhr
Cinema Paradiso St. Pölten
3100 St. Pölten, Rathausplatz 14
Kartenreservierung: telefonisch 02742 - 34 321 oder via email schule@cinema-paradiso.at
www.cinema-paradiso.at/st-poelten/
Zum Download des Programmfolders (PDF, 343 kb)

Di, 18. Juni 2019, 10:00-12:30 Uhr

Cinema Paradiso Baden
2500 Baden, Beethovengasse 2a
Kartenreservierung: telefonisch 02252 - 25 62 26 oder via email baden@cinema-paradiso.at
www.cinema-paradiso.at/baden/
Zum Download des Programmfolders (PDF, 343 kb)

Mo, 23. und Di, 24. September 2019, 9:00-11:30 Uhr
wienXtra-cinemagic Kinder- und Jugendkino in der Urania
1010 Wien, Uraniastraße 1
erreichbar mit U1, U4 (Schwedenplatz), Straßenbahn 1, 2 (Julius-Raab-Platz), O (Hintere Zollamtsstraße) - 2 Rollstuhlplätze
Kartenreservierung: telefonisch unter 01 4000-83400 oder via email cinemagic@wienXtra.at
www.cinemagic.at
Der Download des Programmfolders folgt


Eine Veranstaltungsreihe von normale.at, Cinema Paradiso St. PöltenCinema Paradiso BadenwienXtra-cinemagic
in Zusammenarbeit mit Südwind Niederösterreich und den Filmtagen Hunger.Macht.Profite.
mit freundlicher Unterstützung durch das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung Österreich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.